1. San Diego – Las Vegas

Die Grenze überqueren wir in Tecate. Wir erwarten eine grosse Kontrolle wie das letzte Mal als wir von Kanada in die USA eingereist sind. Nichts dergleichen, in 10 Minuten sind wir durch und erhalten erneut 6 Monate Aufenthaltsbewilligung. Wir empfehlen diesen kleinen Grenzübergang jedem Reisenden.

Wir fahren nach Chula Vista und kaufen richtig ein. Wieder einmal finden wir Greyerzer ganz günstig. Leider ist das Wetter nicht so gut. Wir verbringen zwei Nächte auf dem Parkplatz eines Casinos. Da wir schon mal hier sind, versuchen wir auch noch unser Glück beim spielen. Und tatsächlich gehen wir zwei Mal mit einem kleinen Gewinn raus. In San Diego besuchen wir die Denkmalstätte Cabrillo und haben eine tolle Aussicht auf die Stadt (leider immer noch bewölkt).

Da wir noch etwas Zeit haben bis unsere Freunde kommen, gehen wir in den Cleveland National Forest. Hier können wir wunderbar wandern, biken und die schöne Natur geniessen. Im kleinen Dörfchen Pine Creek können wir gratis Tennis spielen.

Da ich schon seit längerer Zeit Zahnschmerzen habe, gehe ich dort auch gleich zum Zahnarzt. Ui, sieht nicht gut aus; die alte Dame braucht tatsächlich ihre erste Krone. Päscu will mir eine Goldene andrehen, das lasse ich dann doch lieber. Es gibt schlimmere Orte zum warten. Wir verbringen noch eine Woche hier, wandern durch die Täler und geniessen nun auch das warme oder fast heisse Wetter.

Entlang der Küste fahren wir in Richtung Norden. Die Übernachtungsplätze werden etwas rarer, Campingplätze sind extrem teuer. Aber zum Glück finden wir wieder Casinos, die uns gratis übernachten lassen.

In Bakersfield bekommen wir neue Sommerpneus, war tatsächlich nicht so einfach Reifen in unseren Dimensionen zu finden.

Wir freuen uns sehr auf Prisle, die es tatsächlich mit viel Aufwand noch hinbekommen hat als Flight Attendant bei der Swiss ihren ursprünglich geplanten Flug nach Rio mit jemandem zu tauschen. Nun fliegt sie also am 13. Mai nach Los Angeles. Passt ja perfekt. Schön, wieder einmal eine gute Freundin um sich zu haben, auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist. Prisle bringt feine Sachen aus der Schweiz mit. An dieser Stelle auch ein riesengroßes MERCI an Evi für ihr tolles Geschenk! Wir essen zusammen Raclette und geniessen die Zeit zusammen. Wir können sogar im Hotel übernachten und geniessen die langen, heissen Duschen sehr. Merci Prisle für alles, vor allem dass du zwei volle Koffer mit unseren ganzen Wintersachen mit nach Hause schleppst! Trotz Dauerregen war es wunderschön mit dir!

Und schon freuen wir uns auf unsere nächsten Freunde, Flo & Nici, die wir im Six Flags treffen. Der Vergnügungspark bietet wirklich Action pur. Den ganzen Tag fahren wir eine verrückte Achterbahn nach der anderen. Mit ihrem Mietwagen erkunden wir zusammen Los Angeles mit den berühmten Sehenswürdigkeiten wie Hollywood, den Walk of Fame, den Rodeo Drive, wo wir Gwen Stefani sehen und den Venice Beach. Ein grosses Dankeschön an Flo für seine Chauffeurkünste. Vor allem durch Beverly Hills, wo er uns zu sämtlichen Villen geführt hat (allerdings hatte er keine Ahnung, wer wo wohnt. Aber als gekonnter Showman hat er uns die Villen wunderbar angepriesen.) Danach reisen wir zusammen zum Joshua Tree und geniessen zwei Tage in der Wüstenlandschaft. Nici und Ich machen die Männer beim jassen fertig. Glücklicherweise hat Nici keine Klapperschlange im Zelt aufgesucht.  Leider geht die Zeit viel zu schnell vorbei. Es war super lustig mit euch, wir haben viel gelacht. Vielen Dank für alles „and have a good one“! (Insider Witz)

Flo & Nici reisen weiter und wir machen uns langsam auf in Richtung Las Vegas. In der Mojave Wüste bleiben wir zwei Tage und wandern. In Vegas bringen wir den Camper etwas auf Vordermann, waschen Kleider und schwitzen von morgens bis abends. Das Thermometer zeigt tagsüber über 50 Grad auf dem Dach an, nachts wird es drinnen nicht kälter als 28 Grad. Wir freuen uns nun auf den Monat mit Nice und Alban, die am 31. Mai in Las Vegas ankommen werden. Zusammen werden wir einen Monat die berühmten Nationalparks in Utah und Arizona bereisen.

« 1 von 2 »

Ein Gedanke zu „1. San Diego – Las Vegas

  1. Vreni Fankhauser

    Hallo Ihr zwei Reiselustigen:
    Danke für die ausführliche Reisebeschreibung. Finde es toll,dass wir mitreisen dürfen
    in Gedanken,so weiss man, was Ihr alles erleben dürft und sehen.
    Hoffe das Ihr weiter so gut zurecht kommt,dass nicht schlimmeres als Zahnweh dazukommt.
    Wünsche Euch noch eine angenehme Reise.
    Toi, Toi,Toi.
    Vreni

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.