06. Belize 2015

Belize ist ein sehr kleines Land mit 300’000 Einwohnern. Am schönsten sind wohl die vielen Inseln an der Karibikküste zum schnorcheln und tauchen. Aber da wir so lange an der Küste Mexikos waren und sowieso nicht tauchen, haben wir uns entschieden, diesen Teil wegzulassen.

Wir fahren am Morgen zeitig in Chetumal los. Am Zoll klappt alles, auch wenn die ganze Angelegenheit wiedermal ein bisschen kompliziert gehandhabt wird. Endlich unterwegs, freuen wir uns über ein neues Land mit ganz anderen Leuten und vor allem ganz anderen Häusern als in Mexiko. Und dann passiert es, wir übersehen zum ersten Mal eine Bodenwelle… Es scheppert und deppert….. Wir befürchten das schlimmste. Doch wir hatten wirklich Glück, das Fahrzeug hat nichts abbekommen und hinten ist nur ein Schrank aufgegangen. Minus drei Schüsseln. Schade, aber es gibt schlimmeres.

Die erste grössere Stadt, Orange Walk, gefällt uns gar nicht. Alles sieht herunter gekommen aus. Wir suchen in strömendem Regen verzweifelt nach einer Einkaufsmöglichkeit. Auch das ist nicht so einfach zu finden. Und es schifft weiter in Strömen, also fahren wir direkt zum Belize Zoo. Wir übernachten im Tropical Education Center, eine wirklich wunderschöne Anlage mit sehr sauberen Duschen und Toiletten.

Die ganze Nacht und am nächsten Morgen giesst es wie aus Kübeln. Keine Besserung in Sicht. Wir entscheiden uns spontan, Belize hinter uns zu lassen und gleich nach Guatemala zu reisen.

Leider haben wir von Belize nicht wirklich viel gesehen. Aber was uns in Erinnerung bleibt ist, dass die Leute unglaublich freundlich sind (ausser an der Grenze). Überall winken Sie uns zu und lachen. Und das Land wirkt viel sauberer als Mexiko, am Strassenrand sieht man praktisch keinen Abfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.