07. Honduras

Versicherungen & Visum:

Eine Autoversicherung ist nicht notwendig. Wir sind in El Poy eingereist. Die Fahrzeugeinfuhr gestaltet sich als etwas kompliziert. Man braucht je 2 Kopien von Fahrzeugausweis, Führerausweis & Pass des Fahrzeughalters, dann 2 Kopien vom Stempel mit dem Einreisedatum von Honduras und 2 Kopien von dem Formular, dass man in El Salvador das Fahrzeug „ausgecheckt“ hat. Der Beamte füllt dann die Papiere aus und man muss bei der Bank USD 35 einbezahlen. Danach bekommt man die Erlaubnis in das Land einzureisen.

Bei der Ausreise braucht man eine Kopie von dem Fahrzeugformular, dass man bei der Einreise erhalten.

Es wurden uns die Fingerabdrücke abgenommen und ein Foto gemacht (wahrscheinlich von den USA abgeschaut). Man bezahlt USD 3 für das Touristenvisum (Achtung, sie hatten kein Wechselgeld)!

Grenzübergänge:

Wir sind in El Poy eingereist. Es herrscht ein Chaos, alles in allem waren wir ca. anderthalb Stunden an der Grenze beschäftigt. Das Fahrzeug wurde nicht inspiziert.

Finanzen:

1 USD = ca. 22 Honduranische Lempira. Es werden keine Gebühren bei einem Bezug am Bankomaten erhoben.

Kosten allgemein:

Honduras ist preislich mit Guatemala und El Salvador zu vergleichen.

Übernachtungen:

Auch in Honduras gibt es nicht so viele Campingplätze. Wir haben aber immer einen sicheren Platz bei einem Restaurant oder so gefunden. Für eine Übernachtung muss man ca. 10 – 15 USD rechnen.

Strassengebühren:

Auf der Strecke vom Lago Yojoa zu der Grenze Los Manos haben wir 2x 17 Lempira bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.