Abmelden / Steuern

Man sollte sich zu Beginn genau überlegen, wie lange man unterwegs sein will und dann mit der Wohngemeinde abklären, ob man sich abmelden muss oder nicht.

In unserem Fall ist es so, dass wir vor der Abreise eine unterjährige Steuererklärung ausfüllen müssen. Die Rechnung für das Jahr 2014 wird erst eintreffen, wenn wir schon weg sind, deshalb muss man bei der Abmeldung eine Adresse angeben, wo diese Dokumente hingeschickt werden können.

Der Vorteil einer Abmeldung ist, dass man während des Auslandaufenthaltes keine weitere Steuererklärung ausfüllen muss und man wird für die Dauer des Aufenthaltes auch nicht eigeschätzt; also fallen keine weiteren Kosten an.

Wir haben uns bereits drei Monate im Voraus abgemeldet. Somit konnten wir auch schon früh mit Kündigungsschreiben beginnen, denn die Abmeldebestätigung wird z.B. von den Krankenkassen verlangt.

Wenn man sich in der Schweiz abmeldet, sich jedoch in keinem anderen Land anmeldet, hat man nicht den Status Auslandschweizer. Einziger Nachteil: Man kann nicht wählen (das ist uns egal, wir würden es wahrscheinlich sowieso immer verpassen). 🙂